13. Februar 2012

Autorenwettbewerbe

“Auch Spiele haben Autoren” - so das Motto einer PR-Aktion der Spieleautorenzunft, die ihren Mitgliedern als Plattform, Lobby und Austauschforum bei der Spieleentwicklung dient. Mit diesem Slogan setzt sich die SAZ dafür ein, dass die Namen der Autoren eines Gesellschaftsspiels bei deren Veröffentlichung genannt werden, z.B. indem sie auf der Spielschachtel aufgedruckt sind.

Ein eigenes Brettspiel zu erfinden, das ist keine leichte, aber eine reizvolle Aufgabe. Es bedarf einer guten Spielidee, eines ausbalancierten Mechanismus, einer leicht zu erlernenden Spielregel, später wird noch eine zeitgemässe Grafik und passendes Spielmaterial benötigt und eine angemessene Verpackung bietet sich ebenfalls an. Diese Aufgaben übernimmt gewöhnlich ein Spieleverlag, der das Produktionsrisiko trägt und dem Autor Tantiemen oder Verkaufsprovisionen für seine Spielidee zahlt,

Um auf sich und ihre Spielidee aufmerksam zu machen, kann ein angehender Spieleautor an diversen. Autorenwettbewerben teilnehmen. Manchmal springt als Preis dabei eine Veröffentlichung des vorgestellten Werkes heraus. Derzeit sind wieder einige interessante Autorenwettbewerbe ausgerufen worden, von denen wir im Folgenden einige auflisten wollen:

Fête du Jeu Internationaler Wettbewerb für Erfinder von Gesellschaftsspielen

Noch bis April 2013 läuft der schweizerische Autorenwettbewerb "Fête du Jeu"  (Spielfest) , bei dem eine Jury aus Spielideen für ein maximal 2 Stunden dauerndes Brettspiel die “Beste Gesellschaftsspiel-Erfindung des Jahres der Schweiz” prämiert. Der Wettbewerb ist international ausgeschrieben und offen für nicht schweizerische Spieleerfinder.

Hippodice Wettbewerb

Dieser Wettbewerb des Hippodice Spieleclubs e.V  in Bochum gilt als einer der wichtigsten deutschen Autorenwettbewerbe. Die eingereichten Spielideen werden im Rahmen des Göttinger Spieleautorentreffens (in diesem Jahr im Juni stattfindend) prämiert. Einsendeschluss ist in der Regel der November des Vorjahres. Noch in der Entwicklung steckende Entwürfe können also bis dahin abgerundet werden.

>>> Infos zum Hippodice Wettbewerb

Nürnberger-Spielkarten-Verlag GmbH

Dies ist kein echter Wettbewerb, eher eine Ausschreibung: Die Nürnberger-Spielkarten-Verlag GmbH möchte eine neue, inhaltliche hochwertige Kartenspielreihe herausbringen und sucht dafür Spielideen, die in dieser Serie veröffentlicht werden können. Autoren können ab sofort ihre Spielregel einsenden. Gesucht werden Entwürfe für reine Kartenspiele.

>>> Info zur Ausschreibung 

Deutscher Lernspielpreis

Nicht unerwähnt soll bleiben, dass auch der Deutsche Lernspielpreis eine Kategorie “bestes unveröffentlichtes Spiel" hat, die mit einer Prämie von 500 € und einer Prämierung auf der süddeutschen SPielemesse in Stuttgart aufwarten kann. GEsucht wird ein Kinderspiel, das natürlich einen nachhaltigen Lerneffekt haben sollte. Einsendeschluss für die Saison 2012 ist bereits der 9. März.

Kommentar veröffentlichen